Bugatti: Legendäre Traditionsmarke

Die Marke Bugatti wurde 1909 gegründet und gilt seit über 100 Jahren als Synonym für ästhetisch und technologisch einzigartige Automobile. Seit 1998 gehört die legendäre Marke mit 240 Mitarbeitern (2013) zum Volkswagen Konzern. 2005 nahm Bugatti die Fertigung in der Manufaktur am historischen Standort im elsässischen Molsheim wieder auf. Aktuell werden dort die Modelle Veyron 16.4 Grand Sport und Veyron 16.4 Vitesse produziert. Beide Modelle sind Roadster, von denen insgesamt nur 150 Fahrzeuge gebaut werden. Davon sind derzeit nur noch etwa 40 verfügbar. Die auf 300 limitierten Coupés Veyron 16.4 und Veyron 16.4 Super Sport sind bereits alle verkauft.

Höchste Qualitätsstandards und technisches Meisterwerk

Bugatti vereint die künstlerischen Wurzeln seiner italienischen Gründer mit französischer Lebensart und deutscher Ingenieurskunst – getreu seinen Markenwerten „Art, Forme, Technique“. Die Marke steht seit jeher für Exklusivität, Luxus, Eleganz und Leidenschaft. Die große Tradition legendärer Sportwagen, die handwerkliche Präzision in Entwicklung, Konstruktion und Produktion sowie Designentwürfe, die ihrer Zeit voraus waren, haben Bugatti schon in frühen Jahren einzigartig gemacht und prägen die Marke noch heute. Bei seinen Fahrzeugen legt Bugatti großen Wert auf die Sicherstellung höchster Qualitätsstandards und der ausschließlichen Verwendung modernster Werkstoffe und hochwertiger Materialien. Alle Fahrzeuge, die die Produktion (das so genannte „Atelier“) verlassen, werden einem peniblen Test- und Abnahmeprozess unterzogen, bevor sie an die Kunden ausgeliefert werden. Danach werden sie von speziell geschulten Bugatti-Ingenieuren und -Technikern entweder in Molsheim, beim nächsten Händler oder direkt beim Kunden individuell betreut, um stets einen technisch einwandfreien Zustand zu gewährleisten.