Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

der Volkswagen Konzern blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Auch unter schwierigen Marktbedingungen hat unser Unternehmen Kurs gehalten und ist quantitativ wie qualitativ gewachsen. Dafür stehen 9,73 Mio. Fahrzeuge, die wir weltweit an Kunden ausgeliefert haben – ein neuer Rekord. Dafür steht aber auch der Dow Jones Sustainability Index, in dem unser Konzern den Spitzenplatz belegte. Mit diesen und vielen weiteren Erfolgen sind wir auf unserem Weg, bis 2018 das beste und nachhaltigste Automobilunternehmen der Welt zu werden, erneut ein gutes Stück vorangekommen.

Was macht uns aus? Wir setzen auf eine in ihrer Breite einzigartige Antriebsvielfalt, auf ressourcenschonende Fertigungsstätten und gute, sichere Arbeitsplätze. Allein für Forschung und Entwicklung haben wir im vergangenen Jahr über 10 Mrd. € aufgewendet. Denn wir verfolgen ehrgeizige Ziele: Als erster Automobilhersteller hat sich Volkswagen dazu bekannt, die CO2-Emissionen seiner europäischen Neuwagenflotte bis 2020 auf 95 g/km zu senken. Auf diesem Weg haben wir bereits große Schritte gemacht und im vergangenen Jahr erstmals die Schwelle von 130 g/km unterschritten. Mit dem e-up!•, e-Golf•, Audi A3 e-tron• und Porsche Panamera S E-Hybrid• haben wir zudem unseren technologischen Führungsanspruch auch bei der Elektromobilität untermauert.

Gleichzeitig arbeiten wir in unseren Werken weltweit daran, die Produktion bis 2018 um 25 % umweltfreundlicher und ressourcenschonender zu gestalten. Dies belegen auch die sieben im Jahr 2013 neu eröffneten Fertigungsstätten in China, Russland und Mexiko, die höchste Umweltstandards erfüllen.

Nicht zuletzt haben wir im vergangenen Jahr mehr als 23.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt beschäftigen wir inzwischen über 570.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Zahl der jungen Menschen, die weltweit bei uns ausgebildet werden, stieg auf 17.700. Bereits an 40 Standorten, darunter in Russland, den USA, Indien, Brasilien und China, hat der Volkswagen Konzern für sie das bewährte Modell der Dualen Berufsausbildung etabliert. Nachhaltigkeit hat für uns immer auch eine soziale Dimension. Deshalb setzen wir höchste Standards bei den Arbeitsbedingungen und der Beteiligung unserer Mitarbeiter.

Warum tun wir das alles? Weil wir als großer Automobilhersteller unsere Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft ernst nehmen. Unser Anspruch ist es, bleibende Werte zu schaffen: für das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Aktionäre, aber auch für die Länder und Regionen, in denen wir tätig sind. Dieses umfassende Verständnis von Nachhaltigkeit verbindet alle zwölf Marken, unsere Gesellschaften und alle Mitarbeiter im Konzern.

Dass wir über eine so große Vielfalt an Kulturen, Kompetenzen und technischen Lösungen verfügen, macht uns stark. Diesen Schatz wollen wir noch besser nutzen. Dazu bauen wir den Wissensaustausch innerhalb des Konzerns weiter aus. So können wir die richtigen Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft entwickeln – und die sind ohne Zweifel groß: Die Märkte verschieben sich, Ressourcen werden knapper, Emissionsregulierungen nehmen überall auf der Welt zu und boomende Städte bedürfen neuer, intelligenter Verkehrs- und Mobilitätskonzepte. Auf diese Trends die richtigen Antworten zu geben, verstehen wir als Teil unserer Verantwortung.

Was tun wir nun konkret für die Nachhaltigkeit? Dies stellen wir im vorliegenden Bericht anhand zahlreicher Beispiele aus der Volkswagen Welt sowie Zahlen und Daten vor. Um dies transparent, nachvollziehbar und vergleichbar zu machen, orientieren wir uns an den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Der Bericht ist zugleich unsere Fortschrittsmitteilung an den Global Compact der Vereinten Nationen, dem wir mit dem Versprechen beigetreten sind, die Menschenrechte, gute Arbeitsbedingungen und den Umweltschutz weltweit zu fördern und Korruption zu bekämpfen. Mit der Unterstützung des CEO Water Mandate des Global Compact der Vereinten Nationen seit 2013 verstärken wir unser Engagement.

Wir laden Sie ein, die Vielfalt und Internationalität des Volkswagen Konzerns und unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung noch besser kennenzulernen, und wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

Prof. Dr. Martin Winterkorn Vorsitzender des Vorstands der
Volkswagen Aktiengesellschaft
Bernd Osterloh Vorsitzender des Gesamt- und
Konzernbetriebsrat

Prof. Dr. Martin Winterkorn (rechts) und Bernd Osterloh (links).