Kennzahlen Menschen

Am 31. Dezember 2013 beschäftigte der Volkswagen Konzern einschließlich der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen 572.800 Mitarbeiter, 4,2 % mehr als am Ende des Geschäftsjahres 2012. Wesentliche Faktoren für den Anstieg waren der Personalaufbau in den Wachstumsmärkten, insbesondere in China, sowie die Einstellung von Fachkräften und Experten, unter anderem in Deutschland. Die Verteilung zwischen den im Inland und den im Ausland beschäftigten Mitarbeitern des Konzerns blieb im vergangenen Jahr unverändert: Wie Ende 2012 arbeiteten am Bilanzstichtag 45,4 % der Mitarbeiter in Deutschland.

Anzahl der Mitarbeiter im Volkswagen Konzern nach Segmenten


Gesamtbelegschaft des Volkswagen Konzerns


Anzahl der Mitarbeiter im Volkswagen Konzern nach Art der Beschäftigung

  2013   2012   2011   2010   2009  
Direkte Mitarbeiter 265.474 258.685 246.071 207.391 187.966
Indirekte Mitarbeiter 289.623 274.364 240.864 181.445 170.688
Auszubildende 17.703 16.714 15.021 10.545 9.846
Gesamtbelegschaft 572.800 549.763 501.956 399.381 368.500
davon: aktive Belegschaft 545.596 525.245 482.447 384.058 351.584
Mitarbeiter in passiver Phase der ATZ 9.501 7.804 4.488 4.778 7.070

Anzahl der Mitarbeiter im Volkswagen Konzern nach Regionen

  2013   2012   2011   2010   2009  
Europa 424.964 410.427 378.030 290.159 278.779
Amerika 61.796 63.193 58.072 54.571 48.529
Afrika 6.356 6.461 6.602 6.546 5.608
Asien 78.672 68.704 58.540 47.607 35.123
Australien 1.012 978 712 498 461
Gesamt 572.800 549.763 501.956 399.381 368.500
davon: befristete Mitarbeiter 17.419 24.914 28.342 21.119 12.396
unbefristete Mitarbeiter 555.381 524.849 473.614 378.262 356.104

Weibliche Beschäftigte im Volkswagen Konzern*

in %

* Ab 2011 inkl. Scania.
Ab 2013 inkl. MAN und Porsche.

Frauenanteile Volkswagen Konzern in Deutschland*

in %
  2013   2012  
Auszubildende, gesamt 27,4 26,8
Gewerbliche Auszubildende 21,4 20,9
Kaufmännische Auszubildende 53,2 52,3
Studierende im Praxisverbund 31,4 31,3
Management, gesamt 9,8 9,3
Anteil Einstellung weiblicher Hochschulabsolventen** 35,3 29,2

* Ohne Scania, MAN und Porsche.
** Volkswagen AG

Es ist Ziel des Unternehmens, den Frauenanteil von konzernweit 15,5 % weiter zu steigern. Dies gilt insbesondere für das Management. Im Berichtsjahr konnte der Frauenanteil in den Managementkreisen des Volkswagen Konzerns in Deutschland bereits auf 7,9 % im oberen Management und 11,2 % im Management (Jahresendstand ohne Scania, MAN und Porsche) erhöht werden. Im Top-Management fiel der Anteil von 5,5 % im Jahr 2012 auf 4,8 % im Berichtsjahr (Jahresendstand ohne Scania, MAN und Porsche) zurück.

Auszubildende im Volkswagen Konzern in Deutschland

in %

Ausbildungsniveau im Volkswagen Konzern in Deutschland*

in %

* Ohne Scania und MAN.

Durch gezielte Personalauswahl beschäftigt der Volkswagen Konzern einen hohen Anteil an qualifizierten Mitarbeitern. Rund 97 % der Mitarbeiter haben eine abgeschlossene Ausbildung.

Volkswagen AG: Durchschnittsalter

  2013   2012   2011   2010   2009  
Frauen 38,3 38,0 37,8 37,9 37,7
Männer 43,7 43,4 43,1 43,2 43,1
Gesamt Volkswagen AG 42,9 42,6 42,3 42,4 42,2

Seit 2009 bleibt das Durchschnittsalter in der Volkswagen AG relativ konstant – ein Zeichen dafür, dass die Zuführung von Ausgebildeten und der Altersaustritt langjähriger Mitarbeiter in der Balance sind.

Volkswagen AG: Fluktuation*

in %
  2013   2012   2011   2010   2009  
Gesamt 0,4 0,4 0,4 0,5 0,4
Frauen 0,3 0,2 0,4 0,4 0,3
Männer 0,4 0,4 0,4 0,5 0,4

*Ohne Altersfluktuation.

Die Fluktuationsrate gibt an, wie viel Prozent der Mitarbeiter das Unternehmen in einem Jahr verlassen. Die Grafik zeigt, dass die Stabilität der Arbeitsverhältnisse bei Volkswagen sehr hoch ist.

Volkswagen AG: DurCHschnittliche Betriebszugehörigkeit


Fehlzeiten – Kumulierte Werte*

in %

* Produktionsstandorte ab 1.000 Mitarbeitern ohne Scania, MAN, Ducati und Porsche.

Geringe Fehlzeiten erfordern ein verstärktes Angebot an Diagnostik und Prävention. Die Fehlzeiten im Unternehmen werden nach der folgenden Formel berechnet:
Ausfalltage x 100/bezahlungsrelevante Tage.

Volkswagen AG: Elternzeit

  2013   2012   2011   2010   2009  
Gesamt 1.822 1.586 1.367 1.150 975
Frauen 537 472 406 351 367
Männer 1.285 1.114 961 799 608

Stimmungsbarometer im Volkswagen Konzern: Beteiligungsquote

in %

STIMMUNGSBAROMETER im Volkswagen Konzern: Stimmungsindex


Das 2008 eingeführte Stimmungsbarometer ist eine konzernweite standardisierte Mitarbeiterbefragung, die einmal jährlich durchgeführt wird. Es ist ein anerkanntes Instrument, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu erfragen, Fehler abzustellen und Arbeitsprozesse zu verbessern. Akzeptanz und Beteiligungsquote sind auf kontinuierlich hohem Niveau.

Altersstruktur des Volkswagen Konzerns

in %*

* Ohne Scania und MAN.

 

Unfallindizes Konzern*


* Produktionsstandorte ohne Scania und MAN, ab 2013 inkl. Porsche.
Abdeckungsquote der Produktionsstandorte übriger
Konzerngesellschaften 2013: 85,3 %.

Der Unfallhäufigkeitsindex gibt Auskunft darüber, wie häufig sich Unfälle im Betrieb, bezogen auf die Summe aller geleisteten Arbeitsstunden, ereignet haben. Die zugrunde liegende Berechnungsformel ist die Anzahl der Betriebsunfälle x 1 Mio./geleistete Arbeitsstunden.
Der Unfallbelastungsindex zeigt die Schwere der Unfälle, indem er die Summe der durch Unfall ausgefallenen Arbeitstage ins Verhältnis zu den geleisteten Arbeitsstunden setzt. Die zugrunde liegende Berechnungsformel ist hier die Anzahl der ausgefallenen Arbeitstage x 1 Mio./geleistete Arbeitsstunden x 10.

Unfallbelastung Konzern*


* Produktionsstandorte ohne Scania und MAN, ab 2013 inkl. Porsche.
Abdeckungsquote der Produktionsstandorte übriger
Konzerngesellschaften 2013: 85,3 %.

Die Anzahl der Arbeitsunfälle ist leicht gestiegen. Der Unfallhäufigkeitsindex ist auf dem niedrigen Niveau des Vorjahres geblieben. Die Schwere der Unfälle im Volkswagen Konzern ist seit 2006 das erste Mal leicht gestiegen. Dies ist vor allem auf die Integration neuer Standorte und Gesellschaften zurückzuführen. Seither ist nur im Jahr 2011 ein Mitarbeiter der Volkswagen AG infolge eines Arbeitsunfalls verstorben.
Zur Unfallhäufigkeit wurden die deutlichsten Verbesserungen bei Volkswagen Osnabrück, Audi Brüssel, Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover, Volkswagen Sachsen Chemnitz, Volkswagen AG Braunschweig und bei Volkswagen Group Rus Kaluga erzielt.

Auszubildende im Volkswagen Konzern

Dezember 2013   Summe   Deutschland   International  
Volkswagen Pkw 6.338 5.259 1.079
Audi 2.576 2.504 72
ŠKODA 867 8 859
Porsche 537 521 16
SEAT 166 0 166
Bentley 62 0 62
Weitere 2.060 1.159 901
Bereich Pkw 12.606 9.451 3.155
MAN 3.277 2.285 992
Scania 688 0 688
Volkswagen Nfz 956 729 227
Bereich Nutzfahrzeuge/Bereich Power Engineering 4.921 3.014 1.907
Konzernbereich Finanzdienstleistungen 176 146 30
Konzern 17.703 12.611 5.092